Die Geschichte der Materie

Zu  5. Zyklus:

 Die ersten Bausteine des Lebens vor 4 Milliarden Jahren.
2002

Zitronensäure - Zyklus

 

Kohlenstoff ist das wichtigste Element aus dem das Leben seine Substanz aufbaut. Der primitivste heutige Stoffwechselmechanismus; zur Gewinnung von organischem Kohlenstoff aus Kohlendioxid, ist der sog. "reduktive Zitronensäure -Zyklus". Er ist zum Beispiel  bei den Archaeabakterien zu finden. Der Chemiker G. Wächterhausen traf die Tehse, dass ein ähnlicher noch einfacher Zyklus an der Wurzel des Lebens gestanden hat. Ausgangspunkt war hier die "Bernsteinsäure". Dieses Molekül könnte in grauer Vorzeit an der Oberfläche eines Pyritkristalls gehaftet haben. Es könnte sich über mehrere Zwischenschritte ein Zitronensäure-Zyklus entwickelt haben (s. Grafik). Die Energie für diesen Vorgang liefert die Pyritbildungsreaktion, bei dem Wasserstoff entsteht. Dieser verbindet sich einerseits mit dem Sauerstoff des Kohlendioxids zu Wasser, anderseits mit dem Kohlenstoff, der dann folglich in das organische Molekül eingebaut wird und die Kette verlängert. Nebenprodukte wie sie bei jeder chemischen Reaktion anfallen, könnten als Katalysator wirken und die Bildung neuer Bersteinsäure beschleunigen, wobei veränderbare Variationen möglich wären.

 

Zurück 5. Zyklus

Home    zurück zum Anfang      Zusammenfassung       Inhaltsverzeichnis      Kontakt

Wilfried Louis                        © Copyright                   Fröndenberg   1999 - 2004